Wird Ubuntu zum schlechteren Windows?

Auch wenn mich die häufigen Neustarts nach einem Kernel-Update nerven, ganz so schlimm, wie es der Herr Hirner beschreibt, ist es dann meiner Meinung doch nicht. Die anderen Probleme, die er hat, kann ich so nicht nachvollziehen. Es ist aber logisch, dass je ausgefallener die Hardware ist, die man benutzen will, es umso mehr zu Fehlern kommt.
Ich bin mit dem Weg den Ubuntu/Kubuntu eingeschlagen hat sehr zu frieden. Nicht umsonst bin ich auf dem Desktop weg von Debian hin zu Kubuntu. Die Releasezyklen waren mir einfach zu lang. Ende vom Lied bei Debian war, dass ich immer mehr Beta-Repositories eingebunden hatte und damit das System sehr instabil war. Für mich gibt es keine bessere Kombination als Debian für Server und Kubuntu für den Desktop.

Ein Gedanke zu „Wird Ubuntu zum schlechteren Windows?

  1. Auch wenn ich mich manchmal über etwas ärgere, wie z.B. über einen Defaulthauptbenutzer http://www.hirner.at/archives/14525 so ist Ubuntu doch für mich das absolut beste Betriebssystem am Desktop und das betone ich auch immer wieder. Aber wenn ich etwas schlecht finde, dann sage ich es auch frei heraus und von 149 Stimmen meinen immerhin 65 eindeutig
    Nein (44%, 65 Votes)
    Ja, Neustart ist peinlich (30%, 45 Votes)
    Ubuntu wird nicht zum schlechteren Windows, auch wenn es kostenlos ist und ein Versions-Upgrade mit einem Klick bewerkstelligt werden kann. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.