„Unlimited List“ von TradeDoubler (Produktliste)

TradeDoubler Logo

Ich habe mir mal wieder die Zeit genommen, einen kleinen Artikel zu schreiben. In diesem zeige ich, wie einfach es ist, mit einem kleinen PHP-Script auf die Produktliste des Affiliate-Netzwerkes „TradeDoubler“ zuzugreifen. TradeDoubler hat mehrere Millionen Produkte in ihrer Datenbank, die man sich zu Nutze machen kann, ohne selbst eine so riesige Datenbank vorhalten zu müssen.

Zum Artikel

yingiz startet mit Wünschen

[intlink id=645]yingiz-Logo[/intlink]

Mit den sog. Wünschen startet [intlink id=645]yingiz[/intlink] heute die Weiterentwicklung von einer reinen „Schnäppchenjäger Plattform“ zu einer Wirtschaftsgemeinschaft, die die Interessen der Verbraucher gegenüber großen Konzernen vertritt.

Mit den Wünschen können Verbraucher-Interessen erfasst werden, indem die yingiz-Mitglieder neue Wünsche auf der Plattform posten können. Durch die Funktion „An einem Wunsch teilnehmen“ entsteht ein Votum, an welchen Angeboten ein hoher Bedarf gegeben ist und an welchen nicht. Durch dieses Votum kann [intlink id=645]yingiz[/intlink] an Händler und Konzerne herantreten und diese auf einen Wunsch aufmerksam machen, die dann die Möglichkeit haben, den Mitgliedern von [intlink id=645]yingiz[/intlink] ein interessantes Angebot zu unterbreiten.

Die Teilnahme an den Wünschen ist für die Mitglieder völlig kostenlos. Es entstehen auch keinerlei Verpflichtungen aus der Teilnahme an einem Wunsch, da es nur um eine Votumsbildung geht.

Matthias Pantke geht zu Adscale

Mein ehemaliger Chef, Managing Director des Affilate-Netzwerkes TradeDoubler Deutschland Matthias Pantke geht als Geschäftsführer zu Adscale.

Seit er Ende Dezember bei TradeDoubler ausgeschieden ist, hat bei uns im Büro die Gerüchteküche sehr stark gebrodelt, wo er hingehen wird. Leider haben wir es bis zum Schluß nicht erraten.

Update 17.01.2008
Nun ist es auch offiziell. Auf Deutsche Startups kann man nun genaueres nachlesen. Auch im Blog von Adscale wurde das jetzt angekündigt.

Über TradeDoubler
TradeDoubler ist ein europäischer Anbieter für Online-Marketing und erfolgsbasierte Marketinglösungen. Unternehmen können mit den Produkten und Dienstleistungen des Online-Spezialisten sowohl ihre Umsätze im Internet steigern als auch die Markenbekanntheit erhöhen. TradeDoubler verfügt über eine einzigartige Präsenz in Europa: das Unternehmen mit Hauptsitz in Schweden gewährleistet mit Niederlassungen in 17 Ländern optimale Kundennähe. Mit langjährigen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Branchen und einem Affiliate-Netzwerk von mehr als 118.000 aktiven Website-Publishern unterstützt TradeDoubler über 1.500 Advertiser aus ganz Europa dabei, ihr Online-Marketing gezielt zu optimieren. Zu den Kunden zählen lokale und internationale Unternehmen wie Apple, Dell, Alice, Quelle und TUI.

Über Adscale
Als Deutschlands einziger Echtzeit-Marktplatz für Onlinewerbung bringt AdScale Werbetreibende (Advertiser) und Website-Anbieter (Publisher) zusammen und macht Werbung im Internet zielgenauer und effektiver. Das Auktionssystem garantiert dabei volle Transparenz und faire Preise.
Jeder, der eine Website besitzt, kann bei AdScale in wenigen Schritten seine Werbeflächen anbieten. Ebenso einfach und komfortabel können Advertiser ihre Anzeigen platzieren und ganze Kampagnen zielgenau planen. Dabei behalten sowohl Advertiser als auch Publisher immer volle Kontrolle über die Einbindung, das Format sowie das Pricing der jeweiligen Werbeflächen. Durch seine Attraktivität für Publisher jeder Größe bietet AdScale Advertisern ein breites Portfolio an Werbeflächen in Nischen-Segmenten (Long-Tail) an.

MacBook und Kubuntu

Nachdem meine letzten Posts alle nur von yingiz gehandelt haben, nun mal wieder ein wenig technischere Beutrag.

Apple MacBook

Kurz vor Weihnachten habe ich mir ein Apple MacBook zugelegt, da es vom Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich besser ist, als bei den Konkurrenten. Des weiteren schaut es auch noch deutlich besser aus. Auch bietet es z.B. ein Multi-Touch-Pad, was kein anderer Hersteller bisher in seine Geräte einbaut.

Bei meinen Kollegen habe ich allerdings nur Kopfschütteln bewirkt, als ich erzählt habe, dass das erste was ich gemacht habe, es war, ein Linux zu installieren. Apple hat ja bei OS X schon die richtigen Ansätze und vieles finde ich auch super, wenn man aber seit 10 Jahren eigentlich nur Linux/KDE benutzt, dann fehlen einem doch ein paar Dinge, die einem über die Jahre ans Herz gewachsen sind.

Nun stand die Frage im Raum, welche Distribution es denn sein sollte. Für mich sls langjähriger Debian-Anhänger war klar, dass es auf jeden Fall eine Distribution mit APT als Packet-Verwaltung sein muss. Eigentlich wollte auch wieder ein Debian-Etch installieren, allerdings habe ich mich dann mal ein wenig schlau gemacht und bin dann bei Kubuntu hängen geblieben, obwohl ich damit vor ein paar Jahren noch nicht so gut Erfahrung gemacht habe. Allerdings muss ich gleich sagen, dass Kubuntu inzwischen erwachsen geworden ist.

Ich bin sehr erstaunt, wie reibungslos die Installation funktioniert hat und wie super die Hardware erkannt wurde, ohne dass ich noch viel nachbearbeiten musste. Sogar das Power-Management, Speed-Step, … Ich hatte ja noch die Prozedur im Hinterkopf, die ich vor über 5 Jahren durchgemacht habe, um auf meinem PowerBook G4 ein Debian zum laufen gebracht habe. Da mußte alles per Hand installiert und eingestellt werden.

Ich kann also jedem die Kombination MacBook/Kubuntu empfehlen.

yingiz in der Presse

Endlich ist es soweit. Nach einigen Blogs, sind nun auch in der Presse ein paar Artikel über [intlink id=645]yingiz[/intlink] erschienen:

Zusätzlich wurde der Artikel im „derStandard“ bei Yigg gelistet. Mal sehen, ob das unseren Bekanntheitsgrad noch ein wenig steigert.

yingiz hat nun ein Blog

[intlink id=645]yingiz logo[/intlink]

Um yingiz ein wenig transparenter für die yingiz-User zu machen, haben wir dafür ein Blog eingeführt. Hier wollen wir in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten über die technische Entwicklung der Plattform, aber auch interessante Infos über unsere Partner posten.

Privates Blog

Herzlich willkommen auf meinem privaten Blog. Es ist dazu gedacht, einen kleinen Einblick in meine Projekte und Anstrengungen in Richtung „social software“ zu geben.